Hier finden Sie aktuelle Informationen über neue Produkte und /oder besondere Konditionen und Dienstleistungen, die wir Ihnen anbieten können.

Außerdem informieren wir Sie an dieser Stelle über aktuelle Veranstaltungen und stellen Ihnen ein Anmeldeformular zur Verfügung.

Kommen Sie auf uns zu, wir beraten Sie gerne!

In 2019 führt CBC die Veranstaltungsreihe CBC TechTogether durch. Es ist geplant, eine Veranstaltung pro Quartal für Sie zu organisieren.

Am 14.03.2019 fand die erste Veranstaltung statt, mit spannenden Vorträgen zu Dell EMC HCI mit VxRail und Microsoft Office365 & Azure.
Die Reihe wird am 16.05.2019 fortgesetzt. Mit dem TechTogether 2 sind wir im Customer Solutions Center von Dell EMC zu Gast.

Es wird eine Review der Dell Technologies World geben, die Ende April in Las Vegas stattfindet. Außerdem geht es um die Themen Nutanix HCI und Nutanix Enterprise Cloud.

Die Plätze sind begrenzt, melden Sie sich noch heute an!

Agenda Session 1 u 2 TT2.indd

Anmeldung CBC Tech Together Two

CBC TechTogether

Two: Review Dell Technologies World & Nutanix Enterprise Cloud

CBC lädt ein zum Business Event:

Donnerstag, den 16.05.2019 von 09.00 – 13.00 Uhr

Im CSC – Customer Solution Center Dell EMC, Unterschweinstiege 10, 60549 Frankfurt

Themen: Review Dell Technologies World + IoT & Nutanix HCI + Nutanix Enterprise Cloud

Hier finden Sie eine PDF Version der Einladung.

Wir freuen uns, Sie zum zweiten TechTogether des Jahres 2019 begrüßen zu dürfen!


Jetzt anmelden

CBC bietet Ihnen ein breites Produktportfolio zusammen mit den besten Partnern in der IT. An dieser Stelle möchten wir Sie besonders auf neue und/oder besonders interessante CBC Partner und Produkte hinweisen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, gerne beraten wir Sie und erstellen Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot nach Ihren Bedürfnissen.

 

CBC ist Dell EMC Titanium Partner

Wir freuen uns bekannt zu geben, dass CBC jetzt Dell EMC Titanium Partner ist!

Profitieren Sie von den noch besseren Konditionen und noch kompetenterem Service rund um das Dell EMC Portfolio, den wir Ihnen durch die höchste mögliche Partnerstufe nun anbieten können.

DellEMC-Partner-Titanium-01

Neuerungen in Microsoft Office 2019

Im Herbst 2018 hat Microsoft seine neue Office Suite veröffentlicht. Die aktuelle Version führt diverse nützliche Features ein.

Microsoft Office 2019 umfasst unter anderem die aktuellen Versionen von Word, Excel und PowerPoint.

 

Einige der Neuerungen betreffen alle drei Programme:

  •  Skalierbare Vektor-Grafiken
    Unter anderem unterstützen die genannten Anwendungen nun sogenannte SVG-Dateien (“Scalable Vector Graphic”). Dabei handelt es sich um Vektorgrafiken, die sich verlustfrei vergrößern und verkleinern lassen. Anders als etwa bei einer JPG-Datei nimmt die Bildqualität beim Vergrößern also nicht ab.
  • Texte übersetzen lassen
    Das Nutzen externe Übersetzungssoftware ist zukünftig nicht mehr notwendig. Microsoft Office 2019 bringt eine entsprechende Übersetzungssoftware gleich mit. Sowohl in Word als auch in Excel und PowerPoint finden Sie das Feature unter “Überprüfen | Übersetzen“, Outlook das nur in der “Home & Business”-Version von Microsoft Office 2019 enthalten ist, bietet diese Funktion ebenfalls: Beim Öffnen einer E-Mail, findet sich rechts im Menü der Punkt “Übersetzen”.
  • Zeichnen mit Freihand
    Außerdem hat Microsoft neue sogenannte “Freihand”-Features eingeführt. Diese erlauben es, in Word, Excel und PowerPoint zu zeichnen und Texte mit verschiedenen Stift-Einstellungen zu markieren. Besitzer eins Computers mit Touch-Screen, können dafür den Finger, einen digitalen Eingabestift (Stylus) oder eine Maus verwenden. Verfügt das Gerät nicht über einen berührungsempfindlichen Bildschirm, muss das Feature erst aktivieren werden: Hierzu folgt man dem Pfad “Datei | Optionen | Menüband anpassen” und setzte dann ein Häkchen bei “Zeichnen”.

 

So hat sich Excel 2019 verbessert:

In Excel 2019 steht nun eine bisher nicht verfügbare Diagramm-Art zur Auswahl: Über “Einfügen | Diagramm” können nun Trichterdiagramme verwenden werden. Außerdem kann man sich Daten aus einer Tabelle in einer Karte anzeigen lassen, wenn diese sich auf Länder, Städte oder Regionen beziehen. Diese Funktion findet sich unter “Einfügen | Karten | Flächenkartogramm”. Des Weiteren hat Microsoft neue Funktionen in Excel 2019 integriert: “TEXTKETTE” ist eine verbesserte Version von “VERKETTEN”. Damit lässt sich Text aus mehreren Zellen miteinander verbinden. “TEXTVERKETTEN” kombiniert ebenfalls Text aus mehreren Bereichen, trennt die einzelnen Elemente jedoch durch ein vom Anwender ausgewähltes Zeichen. “WENNS” wiederum ermöglicht es, mehrere Bedingungen in einer  angegeben Reihenfolge überprüfen zu lassen. “MAXWENNS” ermittelt die größte Zahl, die mindestens ein Kriterium erfüllt, “MINWENNS” die kleinste. “ERSTERWERT” prüft einen Ausdruck auf bestimmte Werte.

 

Neues in Word 2019:

Word unterstützt in der neuen Version nun LaTeX, eine spezielle Schreibweise für mathematische Formeln. Will man eine LaTeX-Gleichung in ein Dokument integrieren, ist  dies nun über den Pfad “Einfügen | Formeln | LaTeX” möglich. Word erleichtert dem Anwender jetzt zudem die intensive Auseinandersetzung mit Texten: Unter dem Menüpunkt “Ansicht” findet sich die sogenannten “Lerntools”. Über diese kann die Darstellung eines Dokumentes angepasst oder der Text durch das Programm vorgelesen werden. Darüber hinaus bietet das Textverarbeitungsprogramm neuerdings einen Dark Mode, der sich über “Datei | Optionen | Allgemein | Office-Design” aktivieren lässt.

 

Neue Features in PowerPoint 2019:

Mit PowerPoint 2019 lassen sich grafische Elemente in eine Präsentation einbauen, die sich beim Übergang zur nächsten Folie nahtlos bewegen. Um den sogenannten “Morphen”-Übergang zu verwenden, muss zunächst eine Folie dupliziert werden.In der Kopie können  dann Größe und Position der Objekte verändern werden. Anschließend wählt man in der Registerkarte “Übergänge” die Option “Morphen aus”. Danach erhält man beim Wechsel zwischen den beiden Folien eine nahtlose Animation. Neben grafischen Objekten lassen sich auf diese Weise auch Wörter und Zeichen bewegen.

Mit der Zoom-Funktion von PowerPoint 2019 lassen sich in Präsentationen ebenfalls gute Effekte umsetzen: Über “Einfügen | Zoom” lassen sich in einer Folie enthaltene Elemente vergrößern, um die Aufmerksamkeit der Zuhörer darauf zu lenken. Um zwischen einzelnen Folien vor- und zurückzuspringen, kann zudem bei Präsentationen nun ein digitaler Eingabestift verwenden werden,. Das funktioniert allerdings nur, wenn der Stylus Bluetooth unterstützt und das “Windows 10 Fall Creators”-Update auf dem Rechner installiert ist. Um den Stift nutzen zu können, setzt man unter “Einstellungen | Geräte | Stift und Windows Ink” ein Häkchen bei “Apps dürfen das Abkürzungstastenverhalten außer Kraft setzen”.

 

Outlook 2019 erkennt wichtige Mails:

Die aktuelle Version des E-Mail-Programms kann eingehende Post nach Relevanz sortieren. Wichtige Mails finden sich dann unter dem Reiter “Relevant”. Nachrichten, die Outlook 2019 für weniger wichtig hält, legt die Anwendung unter “Sonstige” ab. Allerdings muss hierfür die Sortierung zunächst unter “Ansicht | Posteingang mit Relevanz anzeigen” aktiviert werden. Sortiert Outlook eine Mail falsch ein, kann dieser per Rechtsklick und einem Kontextmenü in den richtigen Ordner verschoben werden. Voraussetzung für den “Posteingang mit Relevanz” ist ein Exchange- oder Office-365-E-Mail-Konto.

Microsoft Exchange 2019: Hohe Systemvoraussetzungen, neue Hybrid-Optionen

128GB RAM für Mailbox-Server:

Microsoft hat die hardwareseitigen Anforderungen für Exchange 2019 deutlich erhöht. So empfiehlt der Hersteller als Minimum für die Mailbox-Rolle 128GB, für Edge Transport 64GB. Exchange 2019 unterstützt eine RAM-Ausstattung bis zu 256GB (bei 2016 waren es bis zu 192GB).Obwohl in der Praxis mehrere Anwender bestätigen, dass sich Exchange 2019 auf Systemen mit deutlich weniger Arbeits­speicher installieren lässt, erhält man die beste Performance demnach mit der empfohlenen Höhe an RAM. Ausschlag­gebend dafür ist der Garbage Collector in .NET, der unter diesen Bedingungen optimal arbeitet.

Wie sich schlechter ausgestattete Server mit Exchange 2019 im produktiven Einsatz verhalten und wie die Performance auf solchen Systemen im Vergleich zum Vorgänger ausfällt, lässt sich derzeit kaum beurteilen.

 

SSDs und Bare-Metal-Installation:

Sofern man das neue Caching-Feature nutzt, benötigt man dafür SSD-Laufwerke. Ihre Anzahl sollte im Verhältnis 1:3 zu HDDs liegen und sie sollten rund 5-6% der Speicher­kapazität bieten, die über Festplatten verfügbar ist.Die MetaCache Database (MCDB) ist ein optionales Feature, so dass man es auf weniger ausgelasteten Systemen nicht verwenden muss und SSDs daher nicht zwingend sind.

Setzt man es jedoch ein, wird man Exchange 2019 wahrscheinlich nicht in einer virtuellen Maschine, sondern direkt auf der Hard­ware installieren. Die Zuordnung dedizierter SSDs und somit das Setup des Tiered Storage verlangt in einer virtualisierten Umgebung einigen Aufwand.

 

Nur auf Windows Server 2019:

Einen weiteren Kostenfaktor beim Upgrade auf Exchange 2019 stellen die Software-Voraussetzungen dar. Entgegen früherer Ankün­digungen lässt sich der neue Messaging-Server nicht mehr auf Windows Server 2016 installieren, so dass ein Upgrade auf den teureren Server 2019 notwendig ist. Als Funktions­ebene für den AD-Forest benötigt Exchange 2019 mindestens Server 2012 R2.Clientseitig bleibt es bei der alten Regel n-2, so dass Outlook bis zur vorletzten Version unterstützt wird, also ab 2013. Ähnlich verhält es sich bei der Koexistenz mit früheren Versionen von Exchange, wo ebenfalls mindestens die Version 2013 voraus­gesetzt wird. Das Gleiche gilt für das direkte Upgrade, das erst ab dem Release 2013 möglich ist. Exchange 2010 verlangt also einen Zwischen­schritt auf 2013 oder 2016.

 

Positionierung als Mail-Server für das Enterprise:

Microsoft positioniert mit den hohen System­anforderungen von Exchange 2019 sein On-Premise-Mail-System klar in Richtung größerer Unternehmen.Ihnen kommen die Neuerungen wie höhere RAM-Obergrenze, SSD-Caching und somit bessere Skalierbarkeit (angeblich 20 Prozent höhere Mailbox-Dichte pro Server) primär entgegen. Durch den Entfall des UM-Features wandelt sich Exchange immer mehr in einen reinen Hochleistungs-Mail-Server für den Enterprise-Einsatz, auch wenn etwa öffentliche Ordner noch an Bord sind.

 

Tools für den Hybrid-Betrieb von Exchange:

Für kleine und mittlere Firmen lautet Microsofts Botschaft ohnehin schon seit längerer Zeit, auf Office 365 zu wechseln. Wer dies nicht in einem Schritt machen will, erhält nun zusätzliche Tools für den hybriden Betrieb von On-Prem-Exchange und O365. Sie sind jedoch nicht auf Exchange 2019 beschränkt, sondern unterstützen auch schon die früheren Versionen.

Dabei handelt es sich zum einen um ein Update des Tools Organization Configuration Transfer (OCT). Seine Aufgabe besteht darin, die Konfiguration des lokalen Exchange auf die Online-Version zu übertragen. Dadurch muss der Administrator nicht Exchange Online von Grund auf neu einrichten.

OCT v2, ist in der Lage, zusätzliche Einstellungen zu übertragen. Dazu zählen etwa Device Access Rules für ActiveSync, Adresslisten oder Regeln für Malware-Filter.

Gänzlich neu ist der Hybrid Agent, der sich künftig aus dem Hybrid Configuration Wizard aufrufen lässt. Eine hybride Konfiguration erfordert, dass man den Zugang zur On-Prem-Installation für Exchange Online öffnet. Dazu zählen etwa externe DNS-Einträge, Zertifikate von öffentlich anerkannten CAs oder auch die Konfiguration der Firewall.

Der Agent, der auf der Technik des Azure Application Proxy beruht, soll Anwender nun bei diesen Aufgaben entlasten. Vorerst ist er auf einige Szenarien wie den Umzug von Postfächern und den Abgleich von Kalendern beschränkt, weitere sollen aber folgen.

Windows Server 2019: Die wichtigsten Neuerungen

Integration mit Azure:

Dazu zählt Defender Advanced Threat Protection (ATP), ein Azure-basierter Service zur Abwehr von Angriffen über Malware. Als weitere neue Security-Komponente ist Windows Defender Exploit Guard an Bord, das vom ehemaligen Enhanced Mitigation Experience Toolkit (EMET) abstammt und mit Windows 10 1709 erstmals in das Betriebssystem übernommen wurde.Für Hybrid-Cloud-Konfigurationen ist auch der Azure Network Adapter gedacht, mit dem sich ein sehr schnell ein Point-to-Site-VPN zwischen Windows Server und einem Azure Virtual Network einrichten lässt. Das Feature automatisiert die Konfiguration des Azure Virtual Network Gateways sowie des On-Prem-Clients.

 

Web-basiertes Management mit Admin Center:

Zu den wichtigsten Neuerungen, die bei Windows Server 2019 nicht an Bord sind, sondern separat heruntergeladen und installiert werden müssen, gehört das Windows Admin Center. Die Browser-basierten Management-Tools bestehen aus den Modulen Server-Manager, Computerverwaltung, Failovercluster-Manager und Manager für hyperkonvergente Cluster.Das erste davon repräsentiert eine Teilmenge des herkömmlichen Server Managers sowie der RSAT, das zweite dient der Verwaltung von Windows 10 und das letzte bietet Funktionen für Storage Spaces Direct, die sich in den MMC-basierten Tools nicht finden.

 

Remote Desktop Services:

Um ein weiteres neues Feature, das sich wie das Admin Center auch unter Server 2016 nutzen lässt, handelt es sich beim Remote Desktop Web Client. Die Installation erfolgt in diesem Fall über das Package-Management von PowerShell.

Die Remote Desktop Services enthalten neben dem Web-Client noch einige weitere neue Features. Zu den wichtigsten zählen die Hochverfügbarkeit für den Lizenz-Server und die GPU-Partitionierung. Nicht mehr an Bord ist die MultiPoint-Rolle.

Nach der Vorstellung von Microsoft ist die Desktop Experience primär für die RDS gedacht. Admins sollten die volle grafische Oberfläche nicht installieren, nur um die GUI-Tools für die Systemverwaltung nutzen zu können.

 

Storage-Neuerungen:

Eine ganze Reihe von Verbesserungen und neuen Features kommt dem Storage-Subsystem zugute. In Server 2016 führte Microsoft mit Replica die blockbasierte Replizierung von Volumes zwischen Servern und Clustern ein, aber nur für die Datacenter Edition.Mit Server 2019 erhält nun auch die Standard Edition diese Technologie für das Disaster Recovery, allerdings in einer Magervariante. Storage Replica Standard ist nur in der Lage, ein einzelnes Volume zu replizieren, das noch dazu maximal 2TB groß sein darf. Eine weitere Einschränkung besteht darin, dass nur eine Partnerschaft eingerichtet werden kann.

 

Storage Spaces Direct:

Das wichtigste neue Storage-Feature in Server 2016 war Storage Spaces Direct (S2D), das Microsoft zum Player im Markt für hyperkonvergente Systeme machte. Allerdings rangierte Microsoft mit der Version 1.0 dieser Technik im letzten Gartner-Quadranten nur unter den Visionären. Auch hier lief die Entwicklung nicht ohne Pannen, so dass Microsoft das Feature aus Server 1709 entfernte.Mittlerweile ist S2D zurück und erhält in Server 2019 einige neue Funktionen. Dazu zählt die Skalierbarkeit bis zu 4PB Kapazität pro Cluster sowie eine deutlich höhere Performance der Konfiguration Mirror-accelerated Parity (eine Art Mix zwischen RAID-1 und RAID-5/6).

VxRail: Hyperconverged Appliance mit Dell EMC und VMware

VxRail_OnePager_1


VxRail – Hyperconverged Appliance

Als einzige vollständig integrierte, vorkonfigurierte und vorab getestete hyperkonvergente VMware-Produktreihe für Infrastruktur-Appliances auf dem Markt vereinfacht VxRail™ die IT-Vorgänge wesentlich bei gleichzeitiger Senkung der Investitionsausgaben und Betriebskosten. In Verbindung mit Dell PowerEdge-Serveroptionen bietet VxRail eine umfassend konfigurierbare Appliance, die für alle Anwendungsbeispiele geeignet ist.
Die Dell EMC VxRail-Appliance bietet Optionen auf Basis der PowerEdge-Server und dadurch eine große Konfigurationsflexibilität bei der Wahl der Performance, Kapazität und Grafikfunktionen zur Erfüllung Ihrer Infrastrukturanforderungen. Sie verfügt über Intel® Xeon®-Prozessoren und bietet eine maßgeschneiderte Plattform für Datendienste, Ausfallsicherheit und Quality of Service. So können virtuelle Desktops, geschäftskritische Anwendungen und Remoteoffice-Infrastrukturen schneller, besser und einfacher bereitgestellt werden.

VxRail_OnePager_3

 

Klein einsteigen, dann wachsen

Mit der Dell EMC VxRail-Appliance können Sie mit nur drei Nodes beginnen und erhalten die vollwertigen Enterprise-Funktionen sowie ein zentrales Management über VMware. Unterbrechungsfreie Skalierung und Speicherkapazitätserweiterung ermöglichen die Nutzung eines einfachen, planbaren „Pay-as-you-grow“- Ansatzes für ein zukünftiges Scale-up, sollten sich Ihre Geschäftsanforderungen weiterentwickeln.
Das gesamte Virtualisierungsmanagement erfolgt über die vertraute vCenter Server-Oberfläche. Optional kann mit VMware vRealize Operations und vRealize Automation IT- und Cloudautomatisierung bereitgestellt werden, sodass Sie VxRail nahtlos als Grundlage Ihrer Rechenzentrumsinfrastruktur integrieren können.

CBC Leistungen

  • Durchführung von Anforderungs- u. Performance-Analysen
  • Planung des initialen Cluster-Node-Settings
  • Implementierung und Grundkonfiguration
  • Integration in bestehende Datacenter Infrastructure
  • Migration bestehender virtueller Infrastruktur Dokumentation
  • Einweisung von Administratoren

HP erweitert Rückrufaktion von Notebook-Akkus

HP erweitert seine sicherheitsbedingte Rückrufaktion für bestimmte Notebook-Akkus.

Da wir nicht ausschließen können, dass auch Akkus betroffen sind, die Sie über uns erworben haben, bitten wir Sie eindringlich, alle potentiell betroffenen HP Notebook-Akkus erneut zu überprüfen. Die Akkus der Geräte können überhitzen und Kunden einer Verletzungsgefahr durch Feuer und Verbrennung aussetzen.

Wenn Sie bereits einen Ersatzakku von HP erhalten haben, sind Sie nicht betroffen.

So überprüfen Sie, ob Ihr HP Notebook-Akku betroffen ist

  • Gehen Sie auf die HP Programm-Website https://h30686.www3.hp.com/
  • Dort haben Sie zwei Möglichkeiten:
    • Option A: Sie laden sich das Dienstprogramm „HP Battery Program Validation Utility“ runter, das den Akku Ihres Notebooks überprüft.
    • Option B: Sie führen eine manuelle Überprüfung durch


Wenn Ihr Notebook-Akku betroffen ist

    • Stellen Sie den Einsatz des Akkus unverzüglich ein und entfernen Sie ihn aus Ihrem Notebook
    • HP liefert für jeden verifizierten, betroffenen Akku kostenlos einen Ersatzakku
    • Hinweis: Sie können Ihr Notebook weiterhin ohne Akku nutzen, indem Sie es an eine externe Stromversorgung anschließen.

Bei Fragen bezüglich der sicherheitsbedingten HP Notebook-Akku-Rückrufaktion mit Ersatzbestellungsprogramm, gehen Sie bitte auf Kontakt auf der HP Programm-Website.

Selbstverständlich stehen auch wir Ihnen bei weiteren Fragen gerne zur Verfügung.

CBC ist Veeam Cloud Provider

Wir freuen uns, Sie zu informieren, dass CBC nun Veeam Cloud Provider ist!

Weitere Informationen zu unserem Angebot folgen in Kürze.

Veeam

 

Exchange Server 2016

CBC lässt seine Mitarbeiter im Bereich Advanced Administration Exchange Server 2016 (2013) High Availability schulen. So können wir sicher stellen, dass unsere Mitarbeiter stets über das aktuellste Know-How verfügen. Und Sie erhalten immer Leistungen auf dem neuesten technischen Stand.

Zwei CBC Mitarbeiter sind bereits zertifiziert und haben als als „Charter Member“ die Exchange 2016 Beta Prüfung bestanden (Designing and Deploying Microsoft Exchange Server 2016).

 

CBC hat bereits eine Vielzahl Events mit spannenden Herstellervorträgen und einem Rahmenprogramm in attraktiven Locations durchgeführt, die gut besucht waren! Freuen Sie sich auf weitere informative & lohnende Events, zu denen wir Sie gerne einladen! Für weitere Informationen zu den Vortragsthemen oder wenn Sie zukünftig auch zu unseren Events eingeladen werden wollen kontaktieren Sie uns, am besten per E-Mail unter events@cbc-ag.de

TechTogether One am 14.03.2019

Am 14.03.2019 fand das erste CBC Business Event in diesem Jahr statt:

CBC TechTogether

One: Dell EMC HCI mit VxRail & Microsoft O365 + Azure

 

  • CBC: Ihr IT Systemhaus “Close By the Customer”
  • Dell EMC: Hyperconverged Infrastructure mit VxRail
  • Microsoft: Office 365 & Microsoft Azure

 

 DSC03718  DSC03701  DSC03732
 DSC03679  DSC03693  DSC03710

 

CBC Business Breakfast September 2016: Let Things Talk

Veranstaltung am 15.09.2016 im Hotel Kempinski Gravenbruch

Let Things Talk. Internet of Things (IoT), Industrie 4.0 und Automatisierung mit Laser Sensoren (LiDAR) – Mehrwerte für mittelständische Unternehmen?

Agenda:

  • Digitale Transformation, Industrie 4.0 und IoT – Kunstwörter oder reale (R)EVOLUTION?
    Prof. Dr. Marco Mevius – Direktor Konstanzer Institut für Prozesssteuerung, Referent im Bereich IoT
  • Information Technology meets Operations Technology: IT + OT = IoT.
    Sayed Maudodi – Dell Embedded
  • LiDAR (Light detection and ranging): Wie Laser-Sensoren unsere Welt automatisieren – von fahrerlosen Autos bis zu komplexen Geschäftsprozessen.
    Erich Smidt –Velodyne Director EMEA
  • Leica Pegasus:Backpack – Mit der tragbaren Mobile Mapping Lösung und LiDAR Sensoren zur effizienten Erfassung der Umgebung – Innen, Außen, Überall. – Mit Live Demo!
    Alessandro Nuzzo – Product Line Manager Mobile Mapping Leica Geosystems AG

 

dsc02286 dsc02289 dsc02349  dsc02424 dsc02336 dsc02400

 

CBC Business Event Juni 2016: Ihr Pitch in die Cloud

Veranstaltung am 16.06.2016 im Golf-Club Neuhof e.V.

Agenda:

  • Microsoft: Office 365 und Azure Hybrid
  • Microsoft: Skype for Business
  • Dell: Hyperkonvergenz

DSC02184DSC02202 DSC02221

CBC Business Event Juli 2015: Das "Hole-in-one" für Ihre IT

Veranstaltung am 14. Juli 2015 im Golfclub Neuhof e.V.

Agenda:

  • Softtailor: Management von Software und (mobile) Devices
  • Nessus: Netzwerkanalyse und Schwachstellenscan Microsoft
  • SharePoint: Wichtige Features für maximalen Nutzen
  • 8MAN / Protected Networks: Berechtigungsmanagement in Unternehmen

20150714_133913DSC01883DSC01907

CBC Business Breakfast Februar 2014: Frühlingsgefühle für Ihre IT

Veranstaltung am 28.02.2014 in der Commerzbank Arena Frankfurt

Agenda:

  • NetApp: Flexpod
  • Veeam: Backup 7.0
  • VMware / Microsoft: Neueste Virtualisierungstechniken 2014

image29image8image26

CBC Business Breakfast April 2014: CBC Koblenz - Frühlingsgefühle für Ihre IT

Veranstaltung am 08.04.2014 in der Festung Ehrenbreitstein Koblenz

Agenda:

  • HP: Storage und Server 2014
  • Veeam: Backup 7.0

KoblenzVeranstaltung 304 KoblenzVeranstaltung 322 KoblenzVeranstaltung 354

CBC Business Breakfast Juni 2014: Take Off für Ihre virtuelle Umgebung

Veranstaltung am 05.06.2014 im Lufthansa Flight Training Center (LFTC) Frankfurt

Agenda:

  • HP: Take Off Ihrer HP Storage Systeme
  • Veeam: Abgesicherter Flug durch virtuelle Umgebungen
  • Kaseya: Punktlandung mit IT Management

image5 image7 image12

CBC Business Breakfast Juni 2014: IT Security - so einfach wie im Flug

Veranstaltung am 26.06.2014 in Schuhbecks Check-Inn, Flugplatz Egelsbach

Agenda:

  • Dell SonicWALL Next Generation
  • Dell Defender
  • Client Lifecycle Management mit Dell KACE

IMG_2682 IMG_2730 IMG_2760

CBC Business Event Oktober 2014: The "drive" for your IT?

Veranstaltung am 16.10.2014 im Golf-Club Neuhof e.V.

Agenda:

  • DocuWare: Eingangsrechnungen schneller bearbeiten und Kosten sparen
  • HP: Flow Technologie und Ink In The Office
  • Kaseya: IT Management Lösungen
  • Nimble: Storage Adaptive Flash – die neue Storage Generation
  • 8MAN: Klarheit über die Berechtigungssituation im Unternehmen

DSC_8106 DSC_8114 DSC_8135

Wir sind stolz, Ihnen an dieser Stelle erfolgreiche Leistungen der CBC für renommierte Kunden vorstellen zu dürfen.

Gerne stehen wir auch Ihnen mit ähnlichen oder anderen IT Leistungen zur Verfügung – kommen Sie auf uns zu!

 

CBC Kundenreferenz: Custom Chrome Europe GmbH

CCE_LOGO_CLAIM_CMYK_2013

 

Interview mit Thomas Noetzel, Controlling und IT Director der Custom Chrome Europe GmbH

Mit Ihrem Unternehmen „Custom Chrome Europe“ bieten Sie Ihren Kunden die Möglichkeit, maßgeschneiderte Motorräder, sogenannte „Custom Bikes“, zusammenzustellen. Wie kamen Sie auf die Idee?
Die Idee des „Customizings“ ist Ende der 1960er Jahre in Kalifornien entstanden. Allerdings waren wir von Anfang an dabei, denn der Brand „Custom Chrome“ wurde bereits 1970 im kalifornischen San Jose geboren und somit hat auch unser Unternehmen dort seine Wurzeln. Bei uns geht es vor allem um „Bolt-On-And-Ride-Bikes“. Die Bikes werden in jedem Jahr neu von unseren Händlern für uns aufgebaut, unter Verwendung von Neuteilen aus unserem Programm und nach unseren Konzepten. Mit diesen Custom Bikes sind wir auf allen wichtigen internationalen Messen vertreten. Dabei geht es natürlich primär darum, unsere Neuteile zu präsentieren, aber auch, unseren Händlern sowie dem Endverbraucher Beispiele für aktuelle Trends im Customizing zu zeigen und damit Anregungen zu liefern. Das ist über die Bikes natürlich anschaulicher als über langweilige Gitterwände.

„Custom Bike“ versus „Harley von der Stange“ – was sind die Vorteile für den Kunden?
Kein anderes Fahrzeug wird so sehr den individuellen Vorlieben angepasst wie eine Harley-Davidson, für kein anderes Fahrzeug existiert ein so stark entwickelter Aftermarket. Das fängt bei der Physis an: Ein großer Fahrer mag eine vorverlegte Fußrastenanlage bevorzugen, eine kleinere Fahrerin weiß die Vorzüge von gekröpften Risern zu schätzen. Doch es geht noch weiter – die wenigsten verstehen ihr Bike als reines Fortbewegungsmittel, vielmehr liegt es zwischen Hobby und Lebensanschauung. Entsprechend will man es den persönlichen Vorlieben anpassen und gestalten. Sich kreativ auszuleben ist ein menschliches Grundbedürfnis, Individualisierung seit Jahren ein Megatrend.

Heute ist Custom Chrome Europe das führende Unternehmen in Europas Zubehörbranche für Harley-Davidson-Motorräder und Custom Bikes. Wie blicken Sie in die Zukunft?
Der Harley-Davidson-Aftermarket ist und bleibt unsere Kernkompetenz. Allerdings bieten wir auch zunehmend Zubehör- und Ersatzteile für die andere große amerikanische Marke „Indian“ an. Ein Geschäft, das stark wächst. Dazu konzentrieren wir uns auf den Ausbau der Services für unsere Händler und die Digitalisierung unserer Prozesse. Der Ausbau unseres Online-Geschäfts wird jedoch nicht die enge persönliche Betreuung unserer Händler ersetzen, sondern sinnvoll ergänzen.

Welche Rolle spielt das Internet für Ihr Geschäftsmodell?
Allein aus Vertriebs- und Kommunikationssicht sind die Chancen enorm und die Entwicklung ist rasant. Wir erreichen unsere Zielgruppen extrem günstig multimedial in Echtzeit. Über unseren Webshop, den „Dealer Store“, werden inzwischen die meisten Standardbestellungen abgewickelt. Die Rolle unseres extrem erfahrenen Verkaufsteams entwickelt sich immer mehr von der „Auftragsannahme“ zur „qualitativen Beratung“.

Wie sieht es mit dem Thema IT-Sicherheit aus?
Das Thema IT-Sicherheit spielt eine große Rolle für uns. Unsere IT-Server-Struktur wird komplett von der „C.B.C. Computer Business Center GmbH“ in Frankfurt am Main betrieben und betreut. Durch ein Paket von Managed Security-Lösungen mit 24×7-Monitoring und Support haben wir einen umfassenden Schutz. Die Server stehen in einem hochmodernen Rechenzentrum, welches uns ein sehr hohes Maß an Verfügbarkeit und Sicherheit zur Verfügung stellt.

Welche (Dienst-)Leistungen nehmen Sie hier in Anspruch?
Neben der Leistungsfähigkeit hinsichtlich Beratung, Services und Dienstleistungen spielt auch der persönliche Kontakt eine wichtige Rolle. Hier hat das Team der C.B.C. von Beginn an mit hoher Kompetenz, seriösem Auftreten und verbindlichen Aussagen überzeugt.
Bei der Wahl unserer Lieferanten legen wir großen Wert auf eine nachhaltige und langfristige Partnerschaft. Hierzu gehören ähnliche Vorstellungen über die Art und Weise der Zusammenarbeit sowie eine ehrliche Kommunikation auf Augenhöhe, um die jeweils für unser Unternehmen beste Lösung zu finden. Bei der C.B.C. als Lieferant unserer IT-Infrastruktur nutzen wir von den Managed und Hosting Services über Security und Onsite Services bis hin zu Microsoft Services fast die komplette Leistungs-Bandbreite. Dadurch stellen wir sicher, dass die IT „aus einer Hand“ betrieben wird, mögliche Probleme minimiert werden und Custom Chrome Europe sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren kann.

So wie bei Ihnen gibt es auch bei C.B.C. maßgeschneiderte Angebote für die Kunden. Was macht die „C.B.C. Computer Business Center GmbH“ für Sie zum richtigen Partner?
Durch das weitreichende und umfassende Portfolio der C.B.C. sind wir jederzeit in der Lage, für uns passende Lösungen zu implementieren und auf geänderte Anforderungen schnell und flexibel reagieren zu können.

Wie werden Sie von der „C.B.C. Computer Business Center GmbH“ unterstützt?
Die C.B.C. unterstützt uns vor Ort genauso gut wie vom Rechenzentrum aus. Bei der Auswahl des IT-Dienstleisters haben wir Wert auf einen regionalen Bezug gelegt. Durch die räumliche Nähe ist die C.B.C. in der Lage, schnell und pragmatisch eventuell auftretende Probleme persönlich vor Ort zu analysieren und zu beheben.

Warum empfehlen Sie die „C.B.C. Computer Business Center GmbH“ weiter?
Neben den schon genannten Vorzügen der C.B.C. kommt auch der persönliche Kontakt nicht zu kurz, der in unserem Geschäft eine wichtige Rolle spielt. Davon sind auch die Lieferanten nicht ausgenommen. Wir sehen jeden Lieferanten oder Kunden als Partner, mit dem wir die jeweiligen Ziele gemeinsam erreichen und gemeinsam Erfolg haben wollen. Mit der C.B.C. und ihren Mitarbeitern haben wir einen wichtigen Partner an unserer Seite, der uns auf unserem erfolgreichen Weg in die Zukunft begleitet.

CBC Success Story: Midas Pharma GmbH

midas-pharma

Herausforderung

Die Herausforderung lag darin, einen neu gebauten Gebäudeteil an die vorhandene Netzwerk-Infrastruktur anzubinden, und zeitgleich den bisherigen Core-Verteiler in das neue Gebäude zu verlagern. Außerdem wurde ein Partner gesucht, der die vorhandene Struktur untersucht, und durch andere, neue Technologien und Redundanzmechanismen auf einen aktuellen Stand bringt. Dabei wurde besonderen Wert auf eine nahezu unterbrechungsfreie Umstellung gelegt, um das Hauptgeschäft im Tagesbetrieb aufrecht zu erhalten. Ebenso sollte der Investitionsschutz gewährleistet sein, d.h. eine vorhandene Umgebung sollte durch Hinzufügen von neuen Komponenten zu einer neuen Gesamtlösung zusammengestellt und geplant werden, die genug Reserven aufweist, um auch dem geplanten Wachstum des Kunden gerecht zu werden.

Lösung von CBC

C.B.C. Computer Business Center GmbH (CBC) leistete mit einem Team von qualifizierten Mitarbeitern die gesamte Planung und Umsetzung des Vorhabens unter Berücksichtigung der Prozessstrukturen des Kunden. Darüber hinaus wurden in Absprache mehrere Design-Vorschläge erarbeitet, um dem Kunden verschiedene Lösungsansätze aufzuzeigen und ihm somit die Möglichkeit zu geben, das für seine Anforderungen geeignetste Konzept – auch in punkto Budget und Technologie – auswählen zu können. Die vorhandenen Verteiler wurden dabei komplett in das neue Konstrukt überführt, ohne dass hier ein Austausch erfolgen musste. Somit waren auch die bisherigen Investitionen des Kunden in die Netzwerkinfrastruktur geschützt.

Neue Redundanzmechanismen wurden eingeführt und das Netzwerk insgesamt einer „Verjüngungskur“ unterzogen und somit auf einen aktuellen Stand gebracht. Dieser ist nun auch ausreichend dimensioniert, um einem zukünftigen Wachstum gerecht zu werden.

Nutzen

Um den Kunden mit den neuen Möglichkeiten und Funktionsweisen der Struktur vertraut zu machen, wurde die gesamte Implementierung im Workshop-Charakter durchgeführt und die Mitarbeiter des Kunden während der Implementierung am Live-System geschult. Somit wurden dediziert Kenntnisse vermittelt, um das Netz des Kunden ausreichend in Eigenregie administrieren und verwalten zu können. Ebenso wurde diverse Troubleshooting-Möglichkeiten durchgesprochen um Fehler selbständig lokalisieren und beheben zu können.

 

Über Midas Pharma GmbH

Die Midas Pharma GmbH mit Sitz in Ingelheim am Rhein beschäftigt weltweit mehr als 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Standorten in neun Ländern. Seit der Firmengründung im Jahre 1988 zählen sowohl forschungsorientierte pharmazeutische Firmen wie auch Generika-Häuser auf die Produkte und den Service von Midas. Die Firma führt Entwicklungs- und Vertriebsprojekte in ihren zwei Hauptgeschäftsfeldern Wirkstoffe und Fertigprodukte durch. Dabei decken die Midas-Experten die gesamte pharmazeutische nicht-klinische Wert-schöpfungskette ab – von der Wirkstoffsynthese bis zur Zulassung des Fertigproduktes.

CBC Success Story: BPD Immobilenentwicklung GmbH

BPD

Herausforderung

Der Auftraggeber, die BPD Immobilienentwicklung GmbH, gehört zu den Top 3 der Immobilienprojektentwickler in Deutschland. Das Unternehmen hat in Deutschland seinen Hauptsitz in Frankfurt am Main. Es ist darüber hinaus mit Niederlassungen in Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Nürnberg und München vertreten sowie mit den  Regionalbüros in Koblenz, Mannheim, Freiburg und Überlingen

Die Herausforderung lag darin, einen Anbieter zu finden, der den gesamten 1st und 2nd Level User Support übernimmt und die ca. 260 Anwender betreut. Dabei waren sowohl remote lösbare Problemstellungen, als auch Tätigkeiten vor Ort betroffen. Außerdem wurde ein Partner gesucht, der bei den Themen Microsoft-Applikationen und IT-Infrastruktur beratend zur Seite steht und Migrations- und Infrastruktur-Projekte umsetzt.

 

Lösung von CBC

CBC ComputerBusinessCenter GmbH (CBC) leistet mit einem Team von qualifizierten Mitarbeitern den gesamten 1st und 2nd Level User Support der BPD Immobilienentwicklung GmbH an den verschiedenen Standorten auf Basis von fest definierten Service Level Agreements.

Darüber hinaus unterstützt CBC bei der Vorbereitung und Auslieferung neuer Clients sowie bei Umzügen und Rollouts an bestehenden und neuen Kundenstandorten. Erfahrene Senior System Engineers der CBC beraten und setzen Migrations- und Infrastruktur-Projekte um.

 

Nutzen

Die Mitarbeiter von CBC sind für alle Anfragen und Störungen, die den Arbeitsplatz des Anwenders betreffen, zuständig. Sie stellen somit die zentrale Kontaktstelle im Rahmen des 1st und 2nd Level Supports dar und bearbeiten Supportfälle vom Erhalt der Meldung einer Störung bis zur erfolgreichen Behebung des Fehlers, der Wiederherstellung des Services oder erstellen eine Fehlerursachenanalyse. Der Supportprozess beinhaltet primär remote, aber auch Vor-Ort-Tätigkeiten bei Bedarf. Die Beratung und Umsetzung von IT-Projekten sichert einen stabilen und sicheren IT-Betrieb.

 

Schwerpunkte

CBC stellt einen zentralen Service Desk bereit und betreut damit die Anwender an den Standorten der BPD Immobilienentwicklung GmbH. Spezialisierte Senior System Engineers erbringen Consulting- und Projektleistungen in den Bereichen Microsoft-Applikationen und IT-Infrastruktur.

 

Über BPD Immobilienentwicklung GmbH

Die BPD Immobilienentwicklung GmbH ist Teil der Rabo Real Estate Group und stark in den Niederlanden, Frankreich und Deutschland vertreten. Damit ist BPD einer der größten Projekt- und Gebietsentwickler Europas.

CBC Success Story: Frankfurter Allgemeine Zeitung, F.A.Z.

Logo FAZ

Herausforderung

Der Auftraggeber, die Frankfurter Allgemeine Zeitung, F.A.Z., zählt zu den bedeutendsten überregionalen Tages- und Wirtschaftszeitungen in Deutschland und der Welt.

Die Herausforderung lag darin, einen Anbieter zu finden, der den gesamten 1st und 2nd Level User Support übernimmt und die ca. 2.000 Anwender und 6.500 Geräte (PCs, Monitore, Thin Clients etc.) betreut. Dabei waren sowohl remote lösbare Problemstellungen, als auch Tätigkeiten vor Ort betroffen.

Lösung von CBC

CBC ComputerBusinessCenter leistet mit einem Team von qualifizierten Mitarbeitern den gesamten 1st und 2nd Level User Support der F.A.Z. an über 20 Standorten.

Zugrunde liegen umfangreiche Service Level Agreements, die eine hohe Zielerfüllungsquote aufweisen.

Darüber hinaus verantwortet CBC operative Tätigkeiten, die innerhalb der Verantwortung des IT Service bzw. Service Desk liegen wie Wartung und Reparaturen von Hardware, die Betreuung der Frontend-Infrastruktur und die Rundumbetreuung von Druckern und mobilen Rechnern.

Nutzen

Die Mitarbeiter von CBC sind für alle Anfragen und Störungen, die den Arbeitsplatz des Anwenders betreffen, zuständig. Sie stellen somit die zentrale Kontaktstelle im Rahmen des 1st und 2nd Level Supports dar und bearbeiten Supportfälle vom Erhalt der Meldung einer Störung bis zur erfolgreichen Behebung des Fehlers, der Wiederherstellung des Services oder erstellen eine Fehlerursachenanalyse. Der Supportprozess beinhaltet dabei sowohl remote, als auch Vor-Ort-Tätigkeiten und erfolgt in begrenztem Maße auch an Wochenenden, Feiertagen und außerhalb der üblichen Servicezeiten.

Schwerpunkte

CBC übernimmt die Leistungen im Bereich des zentralen IT-Benutzerservice mit der Betreuung der Anwender an den Standorten der F.A.Z.

Über Frankfurter Allgemeine Zeitung ( F.A.Z.)

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung, (F.A.Z.), zählt zu den bedeutendsten überregionalen Tages- und Wirtschaftszeitungen in Deutschland und der Welt. Sie erscheint sechsmal in der Woche mit einer Auflage von 267.833 Exemplaren und erreicht täglich 1,06 Millionen Leser. Mehr als 300 Redakteure, die vielfach ausgezeichnet wurden, sorgen täglich in Frankfurt und Berlin für ein umfassendes Informationsangebot. Mit fast 90 In- und Auslandskorrespondenten, die exklusiv für die F.A.Z. berichten, ist das Korrespondentennetz der F.A.Z. eines der größten der Welt.

CBC Success Story: Erneuerung der Virtualisierunginfrastruktur bei großem europäischen Immobilenentwickler

Unser Kunde, einer der größten Immobilienentwickler Europas, aktualisiert die bestehende VMware Virtualisierungsinfrastruktur auf Basis von HP Proliant Servern und einem HPE EVA SAN Storage.

 

Aufgrund der Kundenzufriedenheit mit der bisher eingesetzten Lösung von VWware und der Hardware von HPE im Bereich Server und Storage wurde gemeinsam mit dem Kunden entschieden auch die neue Server- und Virtualisierungsinfrastruktur auf Basis der bereits bekannten Produkte zu aktualisieren und den neuen Anforderungen anzupassen. Die neue Infrastruktur soll in zwei von einander entfernten Rechenzentren in Betrieb genommen werden um einen kompletten und aktuellen Spiegel der Daten im Fehlerfall zu gewährleisten, des weiteren sind die beiden Rechenzentren identisch auszustatten. Somit soll der Ausfall eines Rechenzentrums kompensiert werden können.

 

Nach einer ausführlichen Performance-Analyse und der Auswertung der zukünftigen Anforderungen wurde als SAN System die HPE P2040 auf iSCSI Basis und der Proliant DL380 G9 mit entsprechender 10 Gbit iSCSI Anbindung ausgewählt. Die Anforderung, produktive und Backup Datenbestände über einen automatisierten Prozess in ein zusätzliches Rechenzentrum zu spiegeln wird über die HPE MSA Remote Snap Software von HP durchgeführt, welche ein optionaler Bestandteil des von HPE eingesetzten SAN Storages ist. Die Replikation der Backup-Datenbestände wird über den in Veeam integrierten WAN Beschleuniger realisiert und auf dem Backupserver des Remote Rechenzentrums synchronisiert. Das Backup der virtuellen Server wird für einen maximalen Zeitraum auf den internen Festplatten des Backup- Servers ausgelagert und steht somit bei Bedarf jederzeit zur Verfügung.

 

Die virtuelle Infrastruktur wird über die aktuelle vSphere 6 Version bereitgestellt und zentral über einen Virtual Center Server verwaltet. High Availabilty und Fault Tolereance Features werden nach Bedarf eingesetzt.

CBC Success Story: Coface, Niederlassung in Deutschland

COFACE SANS SIGNATURE-RVB

Herausforderung

Coface ist einer der führenden Kreditversicherer weltweit und Factoringanbieter in Deutschland. Coface beschäftigt über 4400 Mitarbeiter, in Deutschland ca. 850. Die IT-Umgebung der Niederlassung umfasst ca. 1.600 PC-Systeme.

Die Herausforderung war es, einen Anbieter zu finden, der das gesamte Client Management übernimmt.

Auch das umfangreiche Rollout-Management sowie die Reparatur- und Garantieabwicklung sollte in die Hände eines zuverlässigen externen Dienstleisters gegeben werden.

Lösung von CBC

CBC ComputerBusinessCenter leistet mit einem Team hochqualifizierter Mitarbeiter den gesamten IT-Service rund um das Client Management der Coface, Niederlassung in Deutschland an 12 Standorten.

Zugrunde liegen umfangreiche Service Level Agreements, die eine hohe Zielerfüllungsquote aufweisen.

Auch umfangreiche Rollout-Projekte wie Betriebssystemmigrationen, ein Rollout von mobilen Endgeräten und Umstellungen auf IP-Telefonie wird von CBC durchgeführt.

Der 2011 geschlossene Service-Vertrag wurde erfolgreich erfüllt und im Anschluss verlängert.

Nutzen

Die Mitarbeiter von CBC sind für alle Anfragen und Störungen, die den Arbeitsplatz des Anwenders betreffen, zuständig. Hierzu zählen nicht nur der Austausch, die Wartung und die Fehlerbehebung an der Hardware wie Rechner, Monitore, Eingabegeräte, Drucker, Festnetztelefone und Smartphones, sondern auch der First und Second Level Support im Bereich der eingesetzten Applikationen. „Wir wollten unseren Service verbessern und einen qualitativ hochwertigen Kundendienst anbieten. Aus diesem Grund haben wir uns für CBC entschieden“, so Frank Lischke, IT-Direktor bei Coface in Deutschland.CBC übernimmt somit den Client-Support und steht montags bis freitags von 07:00-17:30 Uhr zur Verfügung. Monatlich werden die Tickets unter Berücksichtigung der geschlossenen SLA’s bearbeitet.

Ein weiterer Vorteil: CBC stellt Leasinggeräte zur Verfügung. „Es gibt nur noch einen Ansprechpartner, nämlich CBC, so dass der Austausch der Geräte zügig und reibungslos von statten gehen kann. Also wird auch in diesem Bereich die Qualität verbessert“, so Frank Lischke IT-Direktor bei Coface in Deutschland.

Über Coface

Die Coface-Gruppe, ein weltweit führender Kreditversicherer, schützt Unternehmen überall auf der Welt vor Forderungsverlusten, im Inlandsgeschäft und im Export. 2014 erreichte die Gruppe mit 4.440 Mitarbeitern einen konsolidierten Umsatz von 1,441 Mrd. Euro. Coface ist in 99 Ländern direkt oder durch Partner vertreten und sichert Geschäfte von 40.000 Unternehmen in mehr als 200 Ländern ab.

Wayand AG: Mit 8MAN und CBC zu Transparenz mit System

C.B.C. Computer Business Center GmbH war hinsichtlich der Entscheidung für 8MAN beratend tätig unterstützte bei der Installation und Einrichtung beim Kunden Wayand AG. „Das ging reibungslos innerhalb von zwei Tagen über die Bühne,“ erinnert sich Benedikt Henn. „8MAN wurde einfach in die Produktivumgebung implementiert und wir erhielten eine Einweisung durch das Systemhaus. Das Tool ist so  unkompliziert, in kürzester Zeit konnten wir mit der neuen Transparenz umgehen. Was vorher Handarbeit war geht jetzt automatisiert seinen Gang. Dabei nimmt 8MAN uns die Arbeitslast,“ freut sich der EDV-Leiter.

Lesen Sie mehr in der 8MAN Case Study zum Kunden Wayand AG

Ihr Ansprechpartner

Katja Schaffer
Assistenz der Geschäftsführung und Marketing
Tel. +49 69 97377-0
info@cbc-ag.de